Ziele setzen, Pläne machen, Autor werden, Schriftsteller werden, vom Schreiben leben

episode 1.13

Pläne machen & Ziele setzen,

um vom Schreiben zu leben

Zie­le set­zen und Plä­ne machen — Immer wenn ein Jah­res­en­de in Reich­wei­te rückt, nut­ze ich die Zeit ger­ne, um mir Zie­le fürs nächs­te Jahr zu set­zen. Aber noch wich­ti­ger ist für mich die Fra­ge danach, was ich NICHT mehr machen möch­te. 2020 hat mich ein paar Din­ge gelehrt, eini­ges davon bespre­che ich in die­ser Pod­­cast-Fol­­ge mit dir.

Klei­ner Dis­c­lai­mer: Wäh­rend der ers­ten Staf­fel hieß “Wri­ting Dreams” noch “Autor wer­den? — Autor sein!”. Das habe ich nun geän­dert, da mir nicht nur Femi­nis­mus sehr am Her­zen liegt, son­dern ich es mir auch zum Ziel gesetzt habe, eine mög­lichst sen­si­ble, gen­der­neu­tra­le Spra­che zu nutzen.

Ziele setzen, ohne dich zu überarbeiten

  • Wer sei­ner Beru­fung folgt, läuft Gefahr, sich schnell zu über­ar­bei­ten. Ach­te auf dich!
  • Nein-Lis­­te: Eine Lis­te, auf der du all die Din­ge sam­melst, die du nicht mehr machen möch­test. So fällt es dir deut­lich leich­ter, her­aus­zu­fin­den, wofür dein Herz schlägt und du bringst dich nicht immer wie­der in Situa­tio­nen, in denen du ande­ren Gefal­len tust, weil es dir leich­ter fällt, nein zu sagen.
  • Akzep­tie­re Feh­ler, die du gemacht hast — jeder ein­zel­ne hat dich etwas gelehrt und dahin gebracht, wo du heu­te stehst.

3 Kategorien, um deine Arbeitskraft sinnvoll zu nutzen

  • Zie­le sind schön und gut, aber vor allem soll­test du dein Busi­ness ana­ly­sie­ren, um dei­ne Arbeits­kraft mög­lichst sinn­voll zu nut­zen. Dazu unter­teilst du all dei­ne Auf­ga­be in drei Kategorien: 
    • Was braucht dein Busi­ness, um den Sta­tus Quo zu erhal­ten: Buch­hal­tung, Online-Shop, lau­fen­de Auf­trä­ge, viel­leicht auch noch ein Mini­mum an Marketing
    • Was kannst du tun, damit dein Busi­ness wächst: neue Pro­jek­te an den Start brin­gen (Bücher zum Bei­spiel!), Con­tent Crea­ti­on, Koope­ra­tio­nen oder Gast­ar­ti­kel, ggf. Marketingkampagnen
    • Alles ande­re gehört auf eine Bonus-Lis­­te: Die­se Tätig­kei­ten sind zwar schön und gut, um dein Busi­ness zu unter­stüt­zen, brin­gen dich aber nicht wirk­lich weiter.
  • Wenn du viel arbei­test, aber wenig erreichst, prü­fe mal, ob du dei­ne Zeit nicht über­wie­gend mit Tätig­kei­ten aus Kate­go­rie 3 füllst. In die­ser Kate­go­rie soll­test du am ehes­ten auf­räu­men, Mini­ma­lis­mus ist hier King. Je weni­ger und regel­mä­ßi­ger, des­to effek­ti­ver. Prü­fe auch jede Tätig­keit mal dar­auf, wie viel Geld sie dir tat­säch­lich bringt — und: Wenn sich hier Tätig­kei­ten befin­den, die dir kein Geld brin­gen und kei­nen Spaß machen, frag dich, wie­so du sie über­haupt machst.

Aber vor allem: Ver­giss nicht, dass das Leben nicht nur aus Arbeit besteht. Fami­lie, Freund­schaft und Lie­be sind die Din­ge, die unser Leben über­haupt lebens­wert machen. Im Zwei­fel setz dir lie­ber weni­ger ambi­tio­nier­te Zie­le und genieß die Zeit mit dei­nen Liebs­ten, denn Zeit ist das ein­zi­ge Gut, das wir nicht wie­der­be­kom­men, wenn wir es erst aus­ge­ge­ben haben. <3

Weiterführende Links

Mit Wri­ting Dreams möch­te ich mei­ne Wer­te auch in Sachen Mar­ke­ting ver­tre­ten. Das bedeu­tet für dich kon­kret, dass du

  • kei­ne Wer­be­an­zei­gen des Meta Kon­zerns aus­ge­spielt bekommst
  • nicht von einem Face­book Pixel getrackt wirst, wäh­rend du auf die­ser Sei­te liest
  • kei­ne Pin­te­rest Wer­be­an­zei­gen aus­ge­spielt bekommst
  • kei­ne Pin-it-Fun­k­­ti­on ent­de­cken wirst, die Daten von dir sammelt
  • kei­ne ver­kaufs­för­dern­den Pop-Ups fin­den wirst
  • dich nicht für den News­let­ter anmel­den musst, um wei­te­re Inhal­te freizuschalten

Aber das bedeu­tet auch, dass ich

  • dem Meta Kon­zern zumin­dest für den Pod­cast bald auf Wie­der­se­hen sagen möchte
  • kei­ne Pin­­te­­rest-Pin­n­­wän­­de mehr führe
  • einen Online-Shop ein­füh­ren wer­de, in dem du zu einem fai­ren Preis wei­ter­füh­ren­de Inhal­te kau­fen kannst
  • auf mei­nen News­let­ter und die Inhal­te auf die­ser Web­site ange­wie­sen bin, um mit dir zu kommunizieren

Wenn du also immer auf dem neus­ten Stand sein möch­test, abon­nie­re ger­ne den News­let­ter. Ich schi­cke ihn ein­mal im Monat raus (wenn ich dran den­ke), damit du eine Zusam­men­fas­sung über die neus­ten Epi­so­den und ande­re Arti­kel, Pod­casts und Vide­os hast, die mir in die­sem Monat gefal­len haben.

Anmeldung zum Newsletter

Um ein­mal im Monat eine Mail mit den neus­ten Pod­cast-Epi­so­den und wei­te­ren Tipps zu bekom­men, mel­de dich ger­ne für den News­let­ter an.

Du kannst dich jeder­zeit abmel­den. Dei­ne Daten wer­den nicht zu Wer­bungs­zwe­cken an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben. Mehr über den Umgang mit dei­nen Daten fin­dest du in mei­ner Daten­schutz­er­klä­rung.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner